Diese Wendung, die das Leben von der einen auf die andere Minute nimmt. Deine Gedanken verwirbelt, wie ein Hurrican eine ganze Stadt. Deine Gefühle stoppt, als würdest du auf die Notbremse drücken. Diese Scheiss-Wendungen, die du dir nie ausgedacht hättest, weil du dachtest, dein Leben würde endlich eine gute Wendung nehmen, eine Wendung die du verdient hättest. Du hast so viel durchgestanden und hast es immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht getragen, hast es weggesteckt als wäre es ein Dollar, den du gefunden hast. Die anderen Menschen haben dich immer mehr interessiert als du dich selber, du hast immer dein Bestes gegeben, jemanden zu sein, der du nicht bist. Du hast dich so angestrengt zu dieser Welt zu gehören und zu denken, du wärest genug. Du warst es nie. Du bist kein Diamant, den man findet, aufpoliert und zu etwas Grossem macht, jemanden der glänzt und die ganze Welt verzückt. Nein, du bist ein kleiner Stern in der Galaxie, etwas, wovon es Tausende, sogar Millionen davon gibt. Nichts Spezielles nur ein Punkt auf dieser grossen Erde. Jedoch, jeder Stern unterscheidet sich von den anderen, jeder leuchtet unterschiedlich, jeder ist unterschiedlich gross, jeder unterschiedlich schön. Jeder macht jemanden glücklich, wie du das machst, ist dein Charakter, der dich mehr ausmacht als deine Schönheit. Deine Güte ist jene, die dich reifen lässt, dich von anderen unterscheidet. Dein Verstand, der dich davor bewahrt die schlimmsten Fehler deines Lebens zu machen. Dein Herz, das dich immer zu weit treibt, das dich zu viel glauben lässt und es wiederholt, wie eine Achterbahnfahrt in einer Acht, die niemals stoppt. Deine Achtung, vor Menschen, die stärker sind, als sie es zu scheinen wagen, ein Mensch wie du. Bevor du zu viel Zeit damit verbringst, über andere Menschen zu denken, ihnen deine Güte zu schenken, sie zu verstehen und sie zu achten, denke über dich selbst nach. Was würdest du denken, würdest du dich zum ersten Mal sehen? Würdest du dich als wunderschön bezeichnen? Würdest du dir selbst sagen, wie viel du dir wert bist, wie gerne du dich hast? Würdest du dir jemals selbst zugestehen, das du dich liebst? Nein. Würdest du niemals, weil du dich niemals als starke, wunderschöne und respektvolle Frau bezeichnen würdest. Du sagst dir immer wieder nur, wie wenig du wert bist, wie enttäuschend du bist, wieso du überhaupt noch hier bist. Diese Gedanken, die kreisen im Kopf, sind diese Gedanken, die du nie jemandem offenbarst. Du hast Angst davor, dass du die Menschen langweilst, dass du sie nervst, weil du über dich redest. Weil du nicht ihre Geschichten anhörst, sondern tiefgründige Gespräche führen möchtest. Doch mein Liebling, diese Welt ist kaputt, sie ist kaputter als du und du siehst es nicht. Diese Welt, ist nicht mehr fähig derartige Gespräche zu führen, diese Welt lebt nur noch von Small-Talk und Internet. Sie verstehen nicht, wie du denkst, wie du lebst, wie du bist. Sie sind alle gleich, doch denken nicht im Geringsten daran, wer sie eigentlich sind. Sie zeigen sich nicht, sie spielen sich selbst etwas vor, um allen zu gefallen.

© 2016 Isabelle

No. 2
Bewerte den Text!
Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.