Im Schatten des Ouroboros und Flügelschlag der Friedenstauben
Verlier´ich mich in deinem Blick, deinen roten Augen
beschimpfst mich wegen Banalitäten, unzähliger Laster
Mir missfällt der Klang deiner Worte wie Basta,
wenn du fuchtelst mit Händen
unter Tränen mir sagst du willst es beenden

Bewirfst mich mit dem achten Gebot, dem großen Buch
dann mit Shakespeare und John Dryden,
Audrey Tautou
oder mit Werthers Leiden

Und um auszuwerfen den Rettungsring du mich fragst
ob ich nicht verreisen mag
zur Milchstraße hin und nicht zurück
Ja, ich will, hoffend mit ´nem Quentchen Glück

dass du nicht gehst, dich verirrst im Unendlich –  Orbit
Wenn du gehst, dann nimm mich mit!

Nimm mich mit
Bewerte den Text!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.