Vielen Dank an A. Schade, die uns den ersten inspirativen Text für 2015 geschickt hat. Mit allerbesten Grüßen an die Autorin, Redaktionsteam von blankespapier

Generationen

„Wir haben in unserer Generation nichts Neues erfunden; Wir freuen uns über alte Trends, weil wir sie wieder aufleben lassen. Weil wir nicht kreativ genug sind.
Wir lassen uns erzählen, uns stünde die Welt offen; Wir würden die großen Abenteuer erleben, fernab jeglicher Realität. Doch nur weil wir dieses Privileg haben, bedeutet es nicht, dass wir uns wirklich bereit für die großen Abenteuer fühlen.
Wir denken, wir hätten die wahren Idole; Die, die immer im Gespräch sein werden. Aber unsere heutigen Idole werden wir selbst eines Tages vergessen haben. Schneller als wir denken.
Wir glauben, wir würden die einmaligen Geschichten schreiben; Geschichten, an die man sich in vielen Jahren noch erinnern wird. Doch die Generationen vor uns haben diese Geschichten geschrieben, die nie in Vergessenheit geraten werden.

Was wir verändern können:
Wir müssen kreativ werden. Jetzt. Nicht eines Tages.
Wir müssen hinaus in die Welt gehen. Weil sie uns jetzt so offen steht wie nie zuvor.
Wir selbst müssen zu den Idolen werden, die man niemals vergisst.
Und wir müssen diese einmaligen Geschichten schreiben, an die man sich erinnern wird. Jetzt. Nicht eines Tages.
Denn eines Tages werden wir nur eine der vergangenen Generationen sein, die nichts mehr verändern kann.
Vielleicht die einzige Generation, die die Chance verpasst hätte, ihre einmalige Geschichte zu schreiben.“

© A. Schade

 

Bewerte den Text!
Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.