Die Welt die Wirtschaft steckt in einer Krise
Vorstandsgehälter, Mindestlohn
Länder, Läden, Banken wissen schon
es fehlt an Geld sie machen Miese

Die kranken Kassen leisten widerwillig
verlangen viel
als wär Gesundheit ein leichtes Spiel
Kranke, Kinder, Hartz4 Kollegen kaufen billig
um zu überleben
falsch zu denken, man könne hier nach Glücke streben

Stattdessen sparen,
knappsen, Billigwaren
ohne Perspektive
oder Alternative
Rosen, Tulpen, Nelken
alle diese welken
Nur diese eine nicht
sie heißt: „Lieber Staat, vergiß mein nicht!“

Was kann ich tun, was lass ich lieber
Aktienkurse steigen und sinken wieder
Geld, Monopol und zig Millionen
zählen mehr als die Visionen
der Menschen oder Massen,
des Denkers, Querulanten
und Anarchisten mit all seinen Bekannten

Drum ruf ich auf
lauf Jäger lauf so lautet die Devise
Wir erfinden neu den Sinn dieser Welt
klicken auf alles, was uns gefällt
Drucken unser eigenes Geld
und schaffen unsere eigene Krise

© Vendog

Bewerte den Text!
Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.