Glück ist rational. Das Produkt zweier Subtrahenden. Glück ist emotional. Die Summe aller Gesichtszüge, die sich zu einem Lachen vereinen. Glück ist LOL. Glück ist symmetrisch wie die Anordnung der Blätter eines Glücksklees. Glück ist dreidimensional. Glück ist Kapital, Glück ist rot, Glück ist grün. Glück ist schwarz wie eine Augenklappe. Glück ist, worüber andere denken, dass sie zu wenig haben. Glück ist überall, Zufall, Schicksal, Mühsal und Trübsal. Glück ist eine Verbindung. Glück ist poetisch, prosaisch, romantisch, ironisch nicht selten komisch.
Glück ist überall. Überall im Gesicht, wenn der Mund sich zu einem Lachen formt. Wenn die Augen glänzen, die feinen Haare auf den Armen sich langsam aufrichten. Glück bedeutet Gänsehaut. Glück ist, wenn man seinen Schirm zu Hause lässt. Mit einer Überdosis Dopamin durch den Regen geht. Glück bedeutet, den Faden nicht zu verlieren, ihn stattdessen geschickt in das Nadelöhr zu buchsieren, ohne sich in den Finger zu stechen. Glück ist nicht endlich. Keine Resource, keine Philosophie, keine Religion, kein Geheimnis. Menschen mit Glück behaupten von sich, sie wären glücklich. Manche werden es erst, wenn man Ihnen sagt, dass sie doch glücklich sein müssten. Glück ist für manche kein Thema und eher ein rares Gut. Ein Ziel. Ein Ziel mit Hürden. Wenn sich Glück auf der Spitze eines Berges befinden würde, dann müsse man ihn erklimmen, um an das Glück zu gelangen. Glück ist ein Ort. Ein Ort, wo man herkommt und immer wieder zurückkehren möchte. Wo man für ewig bleiben will. Gibt es einen solchen Ort? Einen Glücksort?
Glück ist also keine Mathematik. Glück ist, wenn es anfängt zu regnen und man trotz Augenklappe ein Glücksklee findet.

Bewerte den Text!
Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.